Aleš Šteger

Ales Steger

Aleš Šteger

Doppellesung mit Musik

Foto: Edith Cota

06.02.
19:00

Über „Logbuch der Gegenwart“
Eindringlich und atmosphärisch: vier Reisen zu den Brennpunkten unserer Zeit.
Vier Städte und Landschaften, die teils fernab unserer Lebenswelt liegen und dennoch die Probleme unserer gemeinsamen Gegenwart offenbaren: Aleš Šteger reist an faszinierende Orte abseits der Touristenpfade, wirft sich ins Getümmel hektischer Metropolen und begegnet berührenden menschlichen Schicksalen. Aus Shanghai berichtet der slowenische Schriftsteller vom Alltag unter Überwachung durch Künstliche Intelligenz. Mit den russischen Solowezki-Inseln betritt er heiligen Boden mit traumatischer Gulag-Vergangenheit. Im sächsischen Bautzen besucht er ein ehemaliges Stasi-Gefängnis und wird mit dem Rechtsruck in Politik und Gesellschaft konfrontiert. Ein weiteres Ziel ist das südindische Kochi. (Haymon Verlag)

 

Zu „Über dem Himmel unter der Erde“
"Liebe ist / eine kleine Katze / die Wasser trinkt / aus einer Schale mit / Sprung." So einfach kann ein Gedicht sein, so konzentriert, so rhythmisch, so schön. Der Slowene Aleš Šteger ist einer der bekanntesten Dichter seiner Generation: Sein neuer Band fasziniert durch Fülle und Lakonie, durch Witz und Formbewusstsein, durch leuchtende Farben und Präzision. Der genaue Blick prägt auch diese Gedichte, in der klangvollen Übersetzung von Matthias Göritz.
(Hanser Literaturverlage)

 

Aleš Šteger, geboren 1973 in Ptuj, ist Dichter, Schriftsteller und Lektor. Er veröffentlichte bislang sechs Lyrik- sowie mehrere Prosabände. Für seine Gedichte und Essays, die in viele Sprachen übersetzt, erhielt er zahlreiche Preise. Zudem übersetzt er aus dem Deutschen, Englischen und Spanischen, u. a. Werke von Gottfried Benn und Peter Huchel; er arbeitet als Kurator und Literaturveranstalter in internationalen Netzwerken.

 

Der aus Slowenien stammende Akkordeonist Jure Tori ist einer der vielseitigsten Musiker in der Weltmusikszene. Seine Engagements in unterschiedlichen Ländern prägen dabei seinen Stil auf ganz eigene Weise.

Aleš Šteger präsentiert im Rahmen einer Doppellesung sein neustes Werk "Logbuch der Gegenwart. Aufbrechen", sowie Texte aus "Über dem Himmel unter der Erde".

Musikalische Begleitung: Jure Tori (Akkordeon)