Buchsalon

Bücher auf einem Tisch im Garten

Buchsalon

Kritiker*innenrunde und Lesung

Sächsischer Literaturrat e.V. in Kooperation mit dem Erich Kästner Haus für Literatur

Gartenveranstaltung

16.06.
19:00

Wir laden zum alljährlichen Gespräch über sächsische Neuerscheinungen auf dem Literaturmarkt in unseren Garten ein. In diesem Jahr diskutieren der freie Journalist Michael Ernst, die Journalistin und Redakteurin Annett Groh (OSTRAGEHEGE) und der Autor und Lyriker Thomas Rosenlöcher die Romane „August“ des in Dresden geborenen Autors Peter Richter und „Die Gespenster von Demmin“ von Verena Keßler sowie John Sauters Gedichtband „Zone“. Allen drei Texten ist gemein, dass sie von Autor*innen geschrieben wurden, die in Sachsen leben oder geboren wurden.

Zusätzlich wird der in Leipzig lebende Autor Andreas Lehmann aus seinem Roman „Über Tage“ lesen. In Lehmanns Angestellten-Prosa wird der Papiereinkäufer Joscha Farbach durch einen besonderen Auftrag aus seiner selbstgewählten Alltagsmonotonie herausgerissen und mit dem Lärm seiner Umgebung konfrontiert. Es beginnt die Suche nach einer neuen Selbstsicherheit.

 

 

Wir bitten um Voranmeldung.