Michael G. Fritz – "Meinen Apfelstrudel sollten Sie sich nicht entgehen lassen"

Michael G. Fritz

Michael G. Fritz – "Meinen Apfelstrudel sollten Sie sich nicht entgehen lassen"

Eine Veranstaltung der Städtischen Bibliotheken Dresden

Zentralbibliothek Dresden
Schloßstraße 2
Dresden

Moderation: Marko Martin

Foto: Heidrun Voigt

11.10.
19:30

Auf vielen Reisen durch Israel hat Michael G. Fritz Menschen kennengelernt, die bereit waren, sich ihm zu öffnen und ihre Biografie ebenso wie ihre Vorstellungen vom Leben in ihrem Land zu teilen. Wie lebt es sich in Israel, in einer Region, die auf mehr als viertausend Jahre zurückblickt und sich so sehr aus der eigenen Geschichte heraus definiert? Fritz erzählt authentische Geschichten, die Land und Leute den Leser*innen näherbringen.
Marko Martin im Nachwort: "Die Protagonisten in diesem klug, das heißt unaufdringlich komponierten Buch sind dabei keine eindimensionalen Thesengestalten, sondern Menschen in ihrer unverwechselbaren Individualität."

Michael G. Fritz wurde am 4.2.1953 in Ost-Berlin geboren. Er studierte an der Bergakademie Freiberg Tiefbohrtechnik und wurde 1975 aus politischen Gründen exmatrikuliert. Er arbeitete als Lagerarbeiter und Beifahrer, übte ab 1976 verschiedene Tätigkeiten in den Städtischen Bibliotheken Dresden aus. 1993 erfolgte die Rehabilitierung und Zuerkennung des Diploms durch die Bergakademie Freiberg. Fritz lebt als Schriftsteller und Publizist in Dresden und Berlin. Er ist Vorstandsmitglied im Erich Kästner Haus für Literatur e.V.