Zoë Beck – "Paradise City"

Portrait Zoë Beck

Zoë Beck – "Paradise City"

+++ Wird verschoben. +++

 

Lesung und Gespräch in der Themenreihe:

"GESCHEITER ODER GESCHEITERT"

Foto: Victoria Tomaschko

 

03.12.
19:00

Mit Zoë Beck und ihrem Roman "Paradise City" richten wir den Blick in unserer Themenreihe auf das Scheitern der (Welt-)Gesellschaft mit globalen Problemen. Ihren Text siedelt Beck in einem dystopischen Deutschland der Zukunft an, in dem die Küsten überschwemmt und weite Teile des Landes entvölkert sind. Die Natur holt sich die Ortschaften zurück, die die Menschen verließen.   

Liina, eine Rechercheurin bei einem nichtstaatlichen Nachrichtenportal, macht sich auf den Weg in die Uckermark, um dort eine, wie sie glaubt, völlig banale Meldung zu überprüfen. Dabei sollte sie eigentlich eine brisante Story übernehmen. Während sie widerwillig ihren Job macht, hat ihr Chef einen höchst merkwürdigen Unfall, der ihn fast das Leben kostet, und eine Kollegin wird ermordet. Beide haben an der Story gearbeitet, die Liina versprochen war. Anfangs glaubt sie, es ginge darum, ein Projekt des Gesundheitsministeriums zu vertuschen, aber dann stößt sie auf die schaurige Wahrheit.

Moderation: Kaddi Cutz

Logo der Stadt Dresden