Repertoire

Im Jahr 1996 wurde zum ersten Mal der Dresdner Lyrikpreis vergeben. Alle zwei Jahre werden seitdem tschechische und deutsche Autorinnen und Autoren für besondere lyrische Leistungen prämiert.

Der Dresdner Lyrikpreis wird im Jahr 2022 erneut vergeben. Zur Ausschreibung

 

Der Dresdner Lyrikpreis 2020

Hier geht's zur digitalen Preisverleihung.
Hier geht's zu den Beiträgen der Finalist*innen.

 

Die bisherigen Preisträger*innen:

 

2020 Christoph Wenzel (Publikumspreis: Ondřej Krystyník)

2018 Bastian Schneider & Jan Škrob (Publikumspreis Jan Nemček)

2016 Guy Helminger (dazu Publikumspreis) & Simona Rackova

2014 Lea Schneider & Thilo Krause (dazu Publikumspreis)

2012 Hartwig Mauritz

2010 Marie Št'astná

2008 Christian Futscher

2006 Viola Fischerová & Uljana Wolf

2004 Uwe Tellkamp

2002 Hendrik Rost

2000 Lutz Seiler

1998 Petr Hruška & Christian Lehnert

1996 Thomas Kunst

 

 

Die Reihe "Sprachen machen Leute" gehört seit vielen Jahren zum festen Kern unseres Programms. Autor*innen deren Schreib- nicht aber Muttersprache das Deutsche ist nehmen jeweils als Co-Leiter*innen an der Schreibwerkstatt von Michael G. Fritz teil und lesen am Folgeabend aus ihren eigenen Texten.

In Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und der Thalia-Buchhandlung HAUS DES BUCHES

Die nächsten Veranstaltungen:

04.05. Marjana Gaponenko – "Der Dorfgescheite"

14.09. Feridun Zaimoglu – "Die Geschichte der Frau"

zum Kalender

 

 

 

 

 

 

Autorinnen und Autoren präsentieren im Erich Kästner Haus für Literatur erstmalig ihre Neuerscheinungen.

Nächste Veranstaltung:

11.05. Wolfgang David – "Im Aufwind der Macht"

Zum Kalender

Gemeinsam mit transkulturell agierenden Trägern wie dem Italienzentrum der TU Dresden, dem Haus für Poesie oder dem Tschechischen Zentrum Berlin präsentieren wir internationale Schrifsteller*innen.

Die nächsten Veranstaltungen:

15.04. Léonora Miano – "Zeit des Schattens" & "Eine Grenze bewohnen" (in Kooperation mit dem Centrum Frankreich | Frankophonie)
Digitale Lesung

zum Kalender

Münchhausen-Themenreihe

Aus Anlass des 300. Geburtstages des weltberühmten Lügenbarons Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen:

Wir wollen mit Autorinnen und Autoren sowie unserem Publikum über die essenzielle Rolle fiktionaler Literatur im Zeitalter mediengestützter Fake News und Verschwörungstheorien diskutieren. Als Ausgangspunkt der Reihe dient Kästners Nacherzählung des Münchhausen-Stoffes, dabei werden jedoch Verbindungen zu aktuellen Werken und Autoren gattungstypologisch und/oder motivgeschichtlich verwandter Genres gezogen. Sie alle zeichnet das zugrundeliegende Mittel der literarischen Übertreibung als Austesten und Überschreiten der Grenze zwischen dem Möglichen und dem Unmöglichen aus. Raffinierte Maskeraden und glatte Lügen entspringen einem fantastischen Einfallsreichtum - ganz nach Erich Kästners Geschmack. Die Lüge ist dabei immer die kleine, kecke Schwester der Imagination, von stilistischen Anverwandlungen und Einverleibungen so unterschiedlicher Genres wie literaturhistorisches Märchen, medienkritische Groteske, psychologischer Roman mit imposantem Bildertheater, dystopische Science Fiction oder heitere Familienerzählung.

Michal Hvorecký – "Troll"

 

 

 

Hinter diesem Label verbergen sich Veranstaltungen, die in unseren Räumlichkeiten stattfinden, die allerdings nicht von uns organisiert werden.

zum Kalender

Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung lohnt die Beschäftigung mit der Deutsch-Deutschen Teilung. Die Folgen der historischen Ereignisse sind nach wie vor komplex und prägen bis heute Biographien, Diskurse und unser gesellschaftliches Zusammenleben. 

"Seid doch laut! Die Frauen für den Frieden in Ost-Berlin" als digitale Buchvorstellung mit Almut Isen & Rommy Baumann-Sevim

20.05. Utz Rachowski – "Die Lichter, die wir selbst entzünden"

02.07. Die Lange Nacht der Autoren

 

 

 

Im Erich Kästner Haus für Literatur spielt neben dem Leben und Werk des Hauspatrons und Literatur und Diskursen der Gegenwart auch immer wieder die Erinnerung an wichtige Autorinnen und Autoren der Literaturgeschichte eine große Rolle. Mit der Reihe "Jahrestage" werden zu wichtigen Jubiläen Informationsveranstaltungen und Lesungen als Hommage auf jene Persönlichkeiten abgehalten.

 

 

Neue Perspektiven eröffnen, den Horizont erweitern - Literatur schafft Zugang in Welten, die fernab des eigenen Alltags liegen und die dennoch helfen können, die eigene Umgebung besser zu verstehen. 

zum Kalender

Oberfläche eines Schnittprogramms

Dringend auf der Suche nach einer Dosis Literatur oder einer Portion Kästner? Ob analog oder nicht – wir sind mit unserem Programm für Sie da. Mit verschiedenen Formaten decken wir virtuell und kostenfrei die Schwerpunkte unseres Hauses ab. Die entsprechenden Angebote finden Sie in der unten stehenden Tabelle und auf unserem Youtube-Kanal.

Digitale Lesungen

Ob kurze Lesung oder im Gespräch über den eigenen Schreibprozess – Autor*innen geben Einblicke in ihr literarisches Schaffen.

Andreas Altmann – Lesung zur SIGNUM-Premiere 06/2020

Michal Hvorecký – "Troll"

Lukas Bärfuss – Gespräch mit Andreas Berger (MDR)

Artur Becker – "Der unsterbliche Mister Lindley"

Almut Ilsen & Rommy Baumann-Sevim – "Seid doch laut!" (komplette Buchvorstellung)

Ein Museum gibt Auskunft

Hier gibt es in kleinen Clips aus dem Herzen unseres Museums Wissenswertes zum Leben und Werk Erich Kästners. Unterlegt wird das ganze mit Raritäten und Schätzen aus unserem Museum und unserem Archiv.

Folge 1 – Als ich ein kleiner Junge war

Folge 2 – Briefe aus dem Tessin

Folge 3 – Weltreise quer durchs Zimmer

Folge 4 – Pünktchen und Anton

Folge 5 – Das Blaue Buch

Folge 6 – Münchhausen

Folge 7 – Astrid Lindgren

Folge 8 – Reisen an die Ostsee

Folge 9 – Marcel Reich-Ranicki

Folge 10 – Walter Trier

Folge 11 – Elfriede Mechnig

Folge 12 – Dieter Hildebrandt

Folge 13 – Weihnachten und Familie

Folge 14 – Der Pinguin

Kleine Kästnereien

Langweilig? Ihr wünscht euch einen Schrank wie im 35. Mai – einmal rein und auf der Rückseite ab in die verrücktesten Welten?

Mit so einem Schrank können wir spontan leider nicht dienen, mit verrückten Abenteuern aber schon: Denn in unserer Schatzkiste randvoll mit Kleinen Kästnereien warten unglaubliche Geschichten, knifflige Rätsel und lustige Basteleien für Zuhause!

Aber Vorsicht, Eintritt nur für ganz Pfiffige – und Kinder haften für ihre Eltern!

Ein Angebot von unserem MuMo für Kinder und Familien.

Alle Folgen im Überblick gibt es hier.

Hineingeschaut! Das MuMo im Netz

Wir nehmen euch mit auf Entdeckungsreise durch die Schubkästen und Fächer unseres MuseumsMobils. Gemeinsam schauen wir in die Schubläden, die wir ganz besonders finden: besonders lustig, besonders nachdenklich, besonders aufrüttelnd, besonders utopisch, besonders abgefahren.

In jedem Video steht eine andere Schublade auf dem Programm und zum Gespräch. Denn – wie bei unseren Besuchen vor Ort – uns interessiert auch, was ihr zu den Dingen denkt. Deshalb freuen wir uns immer über Gedanken, Anregungen & Kommentare von euch!

Alle Folgen

MuMos Reise-Feuilleton

Fast jeden Tag ist das MuMo-Team mit unserem gelben Bus unterwegs. So lernen wir immer neue Orte in Sachsen und darüber hinaus kennen. Jeder Ort ist dabei auf seine Weise einzigartig, hat seine eigenen Geschichten oder sogar Verbindungen zu Erich Kästner.

Mit dieser Reihe erinnern wir uns an schon besuchte Orte, stellen sie euch vor und erzählen ihre Geschichten. Und wir blinzeln auch schonmal in Richtung neuer Orte – denn die nächsten Touren kommen bestimmt. Lasst euch überraschen!

PS: Ihr habt schon eine Idee, wo das MuMo Station machen sollte? Dann schreibt uns an kontakt@kaestnerhaus-literatur.de!

Alle Folgen

Expert*in? Hier geht es zum Orterätsel.

Hinter verschlossenen Türen

Gespräche mit Akteur*innen der Dresdner Literaturszene. 

Wenig überraschend brachte und bringt die Situation rund um Covid-19 viele Herausforderungen für den Literaturbetrieb mit sich. In diesem Gesprächsformat haben wir uns mit verschiedenen Akteurinnen und Akteuren der Dresdner Literaturszene darüber unterhalten, wie sie mit den veränderten Gegebenheiten umgehen und wie man Strukturen erhalten und unterstützen kann.

Folge 1 – Jayne Ann Igel

Folge 2 – Willi Hetze

Folge 3 – Katharina Salomo

Folge 4 – Steffen Heidrich

Folge 5 – Stephan Zwerenz

Folge 6 – Andrea O'Brien

Folge 7 – Jörg Stübing

Folge 8 – Michael Bittner

Folge 9 – Anne Spitzner

 

Don't meet but read