Programm

May 2021

Flyer Poezoom. Ein buntes Spielzeugauto.
So. 16.05. 2021
Teilnahme kostenlos!
POEZOOM

Interaktive Poesielesung für Kinder

Julia Dathe, Patrick Wilden, POEDU-Kinder, Interessierte

Moderation: Kathrin Schadt, Juliane Ziese

15:00

POEDU, nicht PoeSIE, sondern PoeDU, denn Poesie ist nicht nur etwas für Erwachsene. Es ist alles erlaubt und alle dürfen mitmachen.

Zusammen mit den Autor*innen Julia Dathe und Patrick Wilden sowie den Moderator*innen Kathrin Schadt und Juliane Ziese erleben die Nachwuchspoet*innen eine Lesung der Dresdner POEDU-Kinder und können sich selbst den spannenden, mal verrückten, mal lustigen poetischen Aufgaben stellen.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung unter kontakt@kaestnerhaus-literatur.de ist erforderlich.

Mi. 19.05. 2021
4 € / 10 € (Familie) / zahle-was-du-kannst
Der 35. Mai

Eine digitale Erzählreise für Kinder & Familien

16:00

Am 35. Mai passieren komische Dinge! Wie, den gibt es gar nicht?! Da täuscht ihr euch aber gewaltig!
Onkel Ringelhuth, sein Neffe Konrad und das rollschuhfahrende Pferd Negro Kaballo machen sich nämlich am 35. Mai auf den abenteuerlichen Weg in Richtung Südsee. Startpunkt: Onkel Ringelhuths Kleiderschrank. Ob das gut geht?
Wir begleiten die drei digital durch all die kuriosen Länder, die sie auf ihrer Reise queren. Dabei brauchen wir eure Mithilfe, damit alle wohlbehalten in der Südsee landen. Seid ihr dabei?


Das Programm findet digital über Zoom statt; den Link zur Veranstaltung sowie alle weiteren Infos (u.a. Bezahlung) erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung von uns per Mail.

Teilnahmegebühr (Vorabüberweisung): Einzelticket 4 €  / Familie 10  € / zahle-was-du-kannst

Anmeldung über kontakt@kaestnerhaus-literatur.de
oder 0351 8045087

Das Programm findet digital über Zoom statt; den Link zur Veranstaltung sowie alle weiteren Infos erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung von uns per Mail.
Für die Teilnahme werden benötigt: Laptop/Tablet mit stabiler Internetverbindung sowie Mikro- und Kamerafunktion

Do. 27.05. 2021

Der neue Essayband von Utz Rachowski vereint eine thematisch beeindruckende Vielfalt von Reden, Aufsätzen und Portraits, die – bisweilen verblüffend, aber immer mit großer Klarheit – die Vergangenheit unbestechlich mit der Gegenwart verknüpfen. Zum ersten Mal veröffentlicht er außerdem seine Briefe, die er im Gefängnis geschrieben hat.

1979 wurde er wegen eigener Texte und der Weitergabe von Gedichten von Reiner Kunze, Jürgen Fuchs und Wolf Biermann inhaftiert und im November 1980 ausgebürgert. Heute ist der gebürtige Plauener Lyriker und Essayist und seit 2003 Bürger- und Rechtsberater zur Rehabilitierung von Opfern der SED-Diktatur.

Moderation: Michael G. Fritz

Die Lesung wird im Voraus aufgezeichnet und danch kostenlos digital zur Verfügung gestellt.

Di. 01.06. 2021
Eintritt frei!
SIGNUM am Abend

Lesung mit Thomas Rosenlöcher und Bernd Schirmer

Foto: Hans Ludwig Böhme / Suhrkamp Verlag

 

19:00

Vorgestellt wird das Signum-Sommerheft 2021 mit neueren lyrischen und Prosatexten, Aphorismen und Reflexionen u. a. von Diana Feuerbach, Alexander Estis, Theodor Weißenborn, Sabine Vöttel, Max Rademann, Patrick Wilden. Der EXKURS „Unterm Kamm“ präsentiert bekannte und unbekannte Dichter und Erzähler aus dem Erzgebirge.
Es lesen: Bernd Schirmer („Clawohns Globus“, „Silberblick“) und Thomas Rosenlöcher („Mäandertal“ und andere Gedichte).

Musikalische Begleitung: Thomas Scholz (Gitarre)

Moderation: Norbert Weiß

PEN II
Do. 03.06. 2021
7 € / 5 €
Róža Domašcyna, Ralph Grüneberger, Andreas Reimann

Lesung und Gespräch in der P.E.N. Lesereihe "In allen Himmelsrichtungen"

19:00

Zur zweiten Veranstaltung in der P.E.N. Lesereihe kommen mit Róža Domašcyna, Ralph Grüneberger und Andreas Reimann drei sächsische Schriftsteller*innen in Das Erich Kästner Haus für Literatur. Im Gepäck haben sie vorwiegend Lyrik der letzten Jahre, das Publikum darf sich jedoch auch auf das ein oder andere Prosastück freuen.

Es lesen:

Róža Domašcyna: "W času zeza časa" und "stimmen aus der unterbühne"

Ralph Grüneberger: "Leipziger Geschichten" und "Enthält Kunstplatzierung"

Andreas Reimann: "Das große Sonettarium"