Programm

January 2021

Mikrofon und Stühle im Garten
Fr. 02.07. 2021
Die lange Nacht der Autoren

Thema: 60 Jahre Mauerbau

18:00

Die seit vielen Jahren vom Erich Kästner Haus für Literatur gepflegte Lange Nacht stellt vor allem Lyrik vor. Dieses Genre befördert wie kaum eine andere literarische Gattung per se das Aushalten von Mehrdeutigkeit als demokratische Haltung. In Zeiten der fortgesetzten Polarisierung im öffentlichen Diskurs kommt der Lyrik eine besondere Aufgabe zu. Lyrik zeigt, dass es immer mehrere Meinungen gibt. Interpretationen können so vielseitig sein wie ihre Teilnehmer, und jede Interpretation hat ihre ureigene Berechtigung. Lyrik ist Ausdruck einer zutiefst demokratischen, freiheitlichen Haltung. 

Uwe Kolbe

Grit Poppe

Lutz Rathenow

Volker Sielaff

...und weitere

 

Moderation: Michael G. Fritz

Di. 14.09. 2021
Feridun Zaimoglu - "Die Geschichte der Frau"

Lesung und Gespräch

Foto: dpa

19:00

Feridun Zaimoglu lässt zehn außerordentliche Frauen zur Sprache kommen vom Zeitalter der Heroen bis in die Gegenwart. Es sind Menschen, deren Sicht auf die Dinge nicht überliefert wurde. Weil Männer geboten, die Wahrheit tilgten und die Lüge zur Sage verdichteten. Diesen Frauen war es vorbehalten, schweigend unsichtbar zu bleiben oder dekorativ im Bild zu stehen. Doch nun sprechen sie – klar und laut, wie eine abgefeuerte Kugel.

Feridun Zaimoglu zeigt sich erneut als ein Meister der Vielstimmigkeit. Was ihm dabei gelingt, ist ein regelrechtes Wunder. Die Figuren dieses Buches klingen nicht nur lebendig – sie werden es: von Antigone über Judith bis Valerie Solanas. Kraftvoll, poetisch und subversiv. Kein Friedensangebot. Keine Schmeichelei. Tabula Rasa!

 

„Wortschatz und Vorstellungskraft des Wuchtbuches sind immens.“

Caroline Fetscher, Der Tagesspiegel, 20.3.2019

 

Moderation: Michael G. Fritz